Jetzt bewerben

Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2020

Berlin, 15.4.2019. Noch bis Mitte Juni können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um den Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltene Erkrankungen 2020 bewerben.

Das Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro dient als Anschubfinanzierung für Projekte im Bereich der Grundlagen- oder klinischen Forschung zu seltenen Erkrankungen. Die geförderten Projekte sollen Modellcharakter haben. Besonders preiswürdig sind nachhaltige, krankheitsübergreifende und forschungsvernetzende Projekte.  Zulässig sind ausschließlich Anträge, die  aus universitären oder außeruniversitären Instituten oder Kliniken mit einer gemeinnützigen Ausrichtung heraus gestellt werden. Dabei gelten keine nationalen Beschränkungen.

Der Eva Luise Köhler Forschungspreis für Seltenen Erkrankungen wird in Kooperation mit der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE) e. V. zum 13. Mal vergeben. Die feierliche Preisverleihung wird am 27. Februar 2020 in Berlin stattfinden.