Symposium Rare Disease Day 2018

Neue Therapien –
große Hoffnungen und offene Fragen

mit Unterstützung von Pfizer Pharma GmbH

Zum dritten Mal versammelt die Eva Luise und Horst Köhler Stiftung renommierte Referentinnen und Referenten für ihr interdisziplinäres Symposium zu Seltenen Erkrankungen. Erstmals findet das Symposium in Heidelberg statt. Die Teilnahme ist kostenlos und wird von der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 7 Fortbildungspunkten (FP) in Kategorie A für das Fortbildungszertifikat anerkannt.

Zur Anmeldung folgen Sie bitte diesem Link.

Datum:Dienstag, 20. Februar 2018
Ort:Universitätsklinikum Heidelberg
Hörsaal Innere Medizin
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg

Programm

09:00GrußwortEva Luise Köhler
Begrüßung und EinleitungProf. Annette Grüters-Kieslich
09:15–09:45Neue Therapiemöglichkeiten bei seltenen KrebserkrankungenProf. Dirk Jäger, Heidelberg
09:45–10:15Car-T-Zell-Therapie bei Rezidiven der akuten lymphatischen Leukämie (ALL)Prof. Simone Fulda, Frankfurt
10:15–10:45Rückfragerunde mit Möglichkeit zur Kaffeepause
10:45–11:15Prinzipien der GentherapieProf. Christof v. Kalle, Heidelberg
11:15–11:45Gentherapie hämatologischer ErkrankungenProf. Andreas Kulozik, Heidelberg
11:45–12:15Prädisposition für kindliche Leukämie – Implikationen für Prävention und TherapieProf. Charlotte Niemeyer, Freiburg
12:15–13:00Rückfragerunde mit Möglichkeit zum Lunch
13.00–13:30Anti-sense Therapie der spinalen MuskelatrophieProf. Jan Kirschner, Freiburg
13:30–14:00Behandlung der NCL2Dr. Angela Schulz, Hamburg
14.00–14:30Behandlung der X-ALDPD Dr. Hendrik Rosewich, Göttingen
14:30–15:00Rückfragerunde mit Möglichkeit zur Kaffeepause
15:00–16:00Roundtable-Diskussion
PD Dr. Joachim Boldt, Universität Freiburg
Prof Dr. Klaus Tanner, Universität Heidelberg
Prof. Dr. Dr. Eva Winkler, NCT Heidelberg
Prof. Dr. Joerg Hasford, LMU München (angefragt)
Moderation: Prof. Annette Grüters-Kieslich
16:15Bus-Shuttle zur Preisverleihung
Alte Aula
Universität Heidelberg
Grabengasse 1, 69117 Heidelberg
17:30Festliche Verleihung des
Eva Luise Köhler Forschungspreises 2018
Eva Luise Köhler Lecture
ab 19:00Empfang

Das Programm als PDF »